Schriftgröße A A A

FORSCHEN. ERINNERN. VERMITTELN.

„Heute ist es viel leichter ’Nein’ zu sagen, Courage zu zeigen. Mehr Mut zu Kritik und Opposition im Alltag - das täte uns gut!“ (Irmgard Heydorn)

 

Wir trauern um unser Ehrenmitglied

Irmgard Heydorn

(1916-2017)

 

Irmgard Heydorn war von 1936 bis 1945 in der Widerstandsgruppe des Internationalen Sozialistischen Kampfbunds (ISK) in Hamburg tätig. Auch ihr Leben nach 1945 ist geprägt durch ihr politisches Engagement. Nicht zuletzt war sie seit den 1980er Jahren gemeinsam mit Trude Simonsohn als Zeitzeugin aktiv. Ihr Engagement und ihr kritischer Geist wird fehlen.

   

 

 

Seminar: DAS VIDEOARCHIV »FRAUEN VON RAVENSBRÜCK« ALS LERNRESSOURCE

30. MAI | 13:00 UHR, Wiesbaden 

Die Filmemacherin Loretta Walz führt in das Videoarchiv „Die Frauen von Ravensbrück“ ein und zeigt Arbeitsmöglichkeiten auf. Die gesammelten Interviews beleuchten die Lebenswege von Frauen, die aus den unterschiedlichsten Gründen in der NS-Zeit verfolgt wurden.

Ort: Rathaus Wiesbaden, Schloßplatz 6, 65183 Wiesbaden (Raum 318, Fraktionssitzungssaal der SPD)

Anmeldung bei der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung, Referat 2/III, Laura Brühl: laura.bruehl@hlz.hessen.de oder Tel.: 0611 − 324032  

 

Seminar: DAS VIDEOARCHIV »FRAUEN VON RAVENSBRÜCK« ALS LERNRESSOURCE

31. MAI | 14:00 UHR, Frankfurt/M.  

Die Filmemacherin Loretta Walz führt in das Videoarchiv „Die Frauen von Ravensbrück“ ein und zeigt Arbeitsmöglichkeiten auf. Die gesammelten Interviews beleuchten die Lebenswege von Frauen, die aus den unterschiedlichsten Gründen in der NS-Zeit verfolgt wurden.

Ort: Medienzentrum Frankfurt, Fahrgasse 89, Frankfurt am Main

Anmeldung: studienkreis@widerstand-1933-1945.de oder Tel.: 069 − 721575