50 Jahre Studienkreis - die nächsten Veranstaltungen 


Besuch der Erinnerungsstätte an der Großmarkthalle mit Edith Erbrich (Exkursion)

20. September 2017 | 15:00 Uhr 

Angesichts einer EZB-Veranstaltung und spezifischer Sicherheitsvorschriften kann am 20. September die Erinnerungsstätte nicht besucht werden. Wir haben uns daher mit unseren KooperationspartnerInnen kurzfristig dafür entscheiden müssen, einen Ersatztermin zu suchen. Diesen teilen wir Ihnen selbstverständlich rechtzeitig mit.

 

GRIECHENLAND: LEID UNTER DEUTSCHER BESATZUNG, NS-VERBRECHEN UND DAS RINGEN UM ENTSCHÄDIGUNG (Vortrag)

26. SEPTEMBER 2017 | 19:30 UHR

Ort: Die Denkbar, Spohrstr. 46a, 60318 Frankfurt am Main

Referent: Loukas Lymperopoulos, Historiker, Hamburg

 

Frankreich: Nazi-Verbrechen - Widerstand - Erinnerung (Lesung)

12. OKTOBER | 20:00 UHR

Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5, 60313 Frankfurt am Main

Anlässlich des Buchmessen-Ehrengastes Frankreich beschäftigt sich die Lesung mit Peter Gingolds Flucht in Paris, dem KZ Natzweiler im Elsaß und dem Massaker von Oradour-sur-Glane.

ReferentInnen: Silvia Gingold, Florence Hervé, Ulrich Schneider und Hermann Unterhinninghofen

 

Stadtrundgang: AUF DEN SPUREN WIDERSTÄNDIGER FRAUEN IN FRANKFURT

22. OKTOBER 2017 | 16:00 UHR, Frankfurt/M. 

Ersatztermin für den ausgefallenen Rundgang am 3. September 2017. 

Treffpunkt: Bushaltestelle Universitäts-Sportsanlagen (Bus 34) in der Ginnheimer Landstraße

Der Stadtrundgang begibt sich auf der Spuren von Frankfurter Frauen, die dem NS-Regime die Stirn boten. Dauer: ca. 2,5 Stunden. Um eine Voranmeldung unter studienkreis@widerstand-1933-1945.de oder 069-721575 wird gebeten.

 

Hessischer Archivpreis für den Studienkreis

Dr. Thomas Wurzel und Dr. Brigitte Streich überreichen Gabriele Prein und Gudrun Schmidt den Hessischen Archivpreis 2017.


Nachdem der Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945 im vergangenen Jahr mit dem Michel-Vandenborght-Preis der Fédération Internationale des Résistants (FIR) ausgezeichnet wurde, wurde der Studienkreis nun erneut für sene Arbeit ausgezeichnet: Am 12.6.2017 erhielt er in Marburg den Hessischen Archivpreis 2017. Der Studienkreis hat sich, so die Laudatio, "in vorbildlicher Weise um den Kulturgutschutz und die Archivierung von Schriftquellen und Dokumentationsgut im Lande Hessen verdient gemacht." Wir freuen uns sehr über diese Anerkennung!