Der Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945 verfügt über eine wissenschaftliche Spezialbibliothek mit derzeit etwa 22.000 Titeln. Der Bestand der Präsenzbibliothek ist auch online recherchierbar im Verbundkatalog der Arbeitsgemeinschaft der Gedenkstättenbibliotheken (AGGB).

Die Bibliothek ist nach folgenden Bereichen gegliedert:

  • Kaiserreich und Weimarer Republik, Vorgeschichte des deutschen Faschismus (1871-1933)

Schwerpunkte: Antifaschismus und Arbeiterbewegung

  • Der deutsche Faschismus (1933-1945)

Schwerpunkte: Innenpolitik, Wirtschaft, Bildungswesen, NS-Organisation, NS-Sozialpolitik, Verfolgung von Juden, Sinti und Roma, "Euthanasie"-Verbrechen, 2. Weltkrieg, KZ-System, Zwangsarbeit

  • Antifaschistischer Widerstand (1933-1945)

Schwerpunkte: Arbeiterbewegung, Jugend, Frauen, örtliche, regionale und überregionale Widerstandsgruppen, Kirchen, "Deserteure" und "Wehrkraftzersetzer", 20. Juli 1944, Widerstand im Exil und in den von der deutschen Wehrmacht überfallenen Ländern, Widerstand in Zuchthäusern und KZ, europäischer Widerstand

  • Widerstand und Verfolgung in Literatur, darstellender Kunst, Theater und Film

Schwerpunkte: Erinnerungen von Überlebenden, Autobiographien, Exilliteratur, Gedichte- und Liedersammlungen, Zeichnungen aus KZ und Zuchthäusern, Bildbände, Ausstellungskataloge

  • Spanischer Bürgerkrieg (1936-1939)

Schwerpunkte: Internationale Brigaden. Den Grundstock zu dieser Sonderabteilung legte der verstorbene Interbrigadist Karl Sauer mit einer Schenkung von über 300 zum Teil sehr seltenen Broschüren und Büchern.

  • Bundesrepublik Deutschland einschließlich Vorgeschichte (1945 bis heute)

Schwerpunkte: Nürnberger Prozesse, NS-Prozesse vor deutschen Gerichten, Verjährungsdebatte, Nachkriegskarrieren von NSDAP- und SS-Führern, Entschädigungsdebatten, Entschädigungspolitik, Neofaschismus und Neue Rechte

  • Faschismus und Widerstand im Unterricht und in der politischen Bildung

Schwerpunkte: Schulbücher, antifaschistische Unterrichtseinheiten, Examensarbeiten

  • Nachschlagewerke, Archiv- und Bibliothekskataloge, Bibliographien

 

Die Bibliothek ist während unserer Öffnungszeiten (Dienstag – Donnerstag 9 – 16 Uhr) allgemein zugänglich, um eine Voranmeldung wird gebeten.