In Projekttagen können Schülerinnen und Schüler die soziale und politische Breite des Widerstands gegen den Nationalsozialismus kennen lernen. Die Auseinandersetzung mit widerständigen Biografien als exemplarische Lebensgeschichten ermöglicht das Nachvollziehen der Arbeitsweisen und Ziele des Widerstands. Darüber hinaus bieten sich die Biografien von Widerständlern als Beispiele für couragiertes Handeln und lassen sich dementsprechend auch in Seminarkontexte zum Thema "Zivilcourage" einbinden. Bei Projekttagen in unserer Einrichtung können Schülerinnen und Schüler auch einen Einblick in die Arbeit eines Dokumentationsarchivs bekommen.