In unregelmäßigen Abständen organisiert der Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945 neben EInzelvorträgen auch größere Seminare oder Tagungen, wie z.B.:

  • Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Perspektiven der Vermittlung (2007)

ReferentInnen: Thomas Altmeyer M.A., Dr. Falk Pingel, Dr. Kurt Schilde, Dr. Beate Kosmala, Prof. Martin Stöhr, Dr. Hans Coppi, Prof. Dr. Dietfrid Krause-Vilmar, Dr. Frank Heidenreich, Brigitte Kather, Prof. Dr. Jörg Wollenberg, Eberhard Görner, Hannes Heer.

  • Der aufrechte Gang. Antifaschistischen Widerstand neu bedenken, verstehen, weitergeben (1998)

ReferentInnen: Prof. Dr. Mich Brumlik, Prof. Dr Peter Krahulec, Prof. Dr. Karl Heinz Jahnke,

 

Zudem ist unsere wissenschaftliche Leitung regelmäßig als Referent bei verschiedenen Einrichtungen der politischen Bildung tätig. Dort arbeitet er sowohl mit Jugend- wie auch Erwachsenengruppen zusammen. Themen sind in diesem Zusammenhang beispielsweise:

  • Toleranz und Mitmenschlichkeit (Seminar mit Fahrt zur KZ Gedenkstätte Buchenwald)
  • Grundzüge des Nationalsozialismus und Faschismus: Rassismus und Lebensraum-Ideologie
  • Widerstand aus der Arbeiterschaft und Gewerkschaften
  • Zivilcourage als Entwicklungsaufgabe