Schriftgröße A A A

Termine

Veranstaltungsreihe: Es gab nicht nur den 20. Juli 1944. Der vielfältige Widerstand gegen das NS-Regime

--> Zum Veranstaltungsflyer

9. Juli 2019, 19.00 Uhr

Die Konspirateure. Der zivile Widerstand hinter dem 20. Juli 1944
Ort: Denkbar, Spohrstraße 46A, 60318 Frankfurt am Main

15. Juli 2019, 18.00 Uhr
20. Juli 1944 – Umsturzvorbereitungen in Frankfurt und der Rhein-Main-Region
Ort: Institut für Stadtgeschichte, Münzgasse 9, 60311 Frankfurt am Main

18. Juli 2019, 19.00 Uhr
Widerstand in Zivil: Der Kriminalbeamte Christian Fries und seine Widerstandszelle in Frankfurt/Main
Ort: Denkbar Frankfurt, Spohrstraße 46A, 60318 Frankfurt am Main

1. September 2019, 15.00 Uhr
Auf den Spuren widerständiger Frankfurterinnen. Ein Stadtrundgang durch Frankfurt-Bockenheim
Treffpunkt: Bushaltestelle Universitäts-Sportanlagen in der Ginnheimer Landstraße (Bus 34)

8. September 2019, 11.00 Uhr
Konspirative Orte. Ein Stadtrundgang auf den Spuren des „Leuschner-Netzes“ in Frankfurt
Treffpunkt: Hauptbahnhof Frankfurt (Bahnhofsvorplatz), Begrenzte TeilnehmerInnenzahl. Wir bitten um Voranmeldung.


Die Veranstaltungsreihe wird im Herbst 2019 fortgesetzt.

Ausstellung: Nichts war vergeblich. Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Die in zwei Kopien vorhandene Ausstellung wird gezeigt in: 
  • 27.01.2020 - 01.03.2020 - Osnabrück (Erich Maria Remaque-Friedenszentrum)

Ausstellung: Es lebe die Freiheit! Junge Menschen gegen den Nationalsozialismus

Große Ausstellung mit 33 Tafeln und Hörstation


Kleine Ausstellung mit 26 Tafeln (ohne Hörstation)

  • 21.10.2019 - 08.11.2019 - Bad Homburg v.d.H. (Volkshochschule)

Ausstellung: Kinder im KZ Theresienstadt - Zeichnungen, Gedichte, Texte

weiterlesen